So pflegen Sie Ihre Zirbenkissen

Generell ist beim Umgang mit Zirbenkissen nicht viel zu beachten. Es handelt sich um ein reines Naturprodukt. Dementsprechend einfach ist die Pflege. Behandeln Sie Ihr Zirbenkissen genau so, wie Sie Ihr Bettkissen behandeln.

Zirbenholz hat durch seine antibakterielle Wirkung mit normaler, im Schlaf entstehender Feuchtigkeit keine Probleme. Sorgen Sie einfach für ausreichend Luftzufuhr (regelmäßiges Lüften des Schlafbereichs) und Sie werden lange Spaß mit Ihrem neuen Polster haben.

Lediglich in Feucht- und Nassbereichen dürfen die Kissen nicht eingesetzt werden. Hier kann es zu Schimmelbildung kommen.

Auf unseren Kissenhüllen finden Sie alle weiteren Pflegehinweise am eingenähten Etikett. Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Was Ihrem Kissen gut tut

Gerade in der Heizphase trocknen Zirbenkissen etwas aus. Wickeln Sie Ihren Polster deshalb regelmäßig für 1-2 Stunden in ein feuchtes Tuch. So können die Späne wieder Feuchtigkeit aufnehmen und der Duft bzw. die Wirkung wird wieder verstärkt riech- und spürbar.